spenden

Gewinnen Sie ein Reisemobilbei der Reisemobilspendenaktion 2018/2019

Oldtimerspendenaktion
Lebenshilfe Gießen e.V.
  • 14. Mai 2018 15:33
    Der Bus kommt!

    Der Bus kommt!

    VW Bus T2b ist Hauptgewinn der Reisemobilspendenaktion 2018/19

  • 09. April 2018 11:08

    Veterama: Schön war's!

    Die Reisemobilspendenaktion war dabei

  • Der Profi-Check:

    Unser Kult-Camper in der „Auto Bild reisemobil“!

  • So fühlt sich Urlaub an:

    Touristik & Caravaning – die Reisemesse vom 22. bis 26. November in Leipzig!

  • Runde Sache:

    Neue Weißwandreifen für unseren Bulli

  • Groß, größer, Caravan Salon:

    Unser VW T2a ist mittendrin beim Caravan Salon Düsseldorf vom 26. August bis 3. September 2017!

  •  (1/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

  •  (2/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

  •  (3/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

  •  (4/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

  •  (5/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

  •  (6/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

  •  (7/7)

    Der PreisVW T2, Bj. 1977

1. Preis

VW T2 b, Bj. 1977

Die Riviera wartet auf einen glücklichen Gewinner! Denn die 5. Reisemobilspendenaktion hat einen kleinen Abstecher über den großen Teich gemacht und was Schönes mitgebracht: Frisch aus den Vereinigten Staaten kommt dieser currygelbe VW T 2b mit dem viel versprechenden Beinamen "Riviera!" aus dem Jahr 1977. In den USA war er in extrem sorgsamen Händen und hat kaum Gebrauchsspuren. Unser Partner Vredestein spendiert ihm einen Satz neue Reifen, Banner-Batterien stellt eine neue Bus-Batterie zur Verfügung und das Ontour-Team unter der Leitung von Dirk Klöß aus Gießen-Lützellinden hat den T2b auf Herz und Nieren durchgecheckt - danke an diese tollen Partner!

Angetrieben wird der Bus von einem Zweiliter-Einspritzer-Benzinmotor. Für kommodes Vorankommen ist also sicher gesorgt, 70 PS sind da eine sichere Bank. Thema Bank: Natürlich ist der Bus mit der klassischen Bus-Einrichtung aus Kühlschrank, Waschbecken, Herd und vielen Stauräumen ausgestattet - und ein gemütliches Bett ist mit kurzem Klappmanöver auch eingerichtet. So richtig komfortabel ist der Bus mit der Ausstattung eines englischen Wohnmobil-Ausbau-Herstellers aber im oberen Bereich: Denn das Hubdach beginnt hinter den Fahrersitzen und endet Heck des Wagens, läßt sich nach dem Entriegeln von vier Hebeln leicht aufstellen - und bietet dann eine gleiche Stehhöhe im gesamten Mittelbereich! Wir meinen: Entspannter kann man nicht Urlaub machen!

 

 

Hauptförderer